1/7>>

Erweiterung und Umbau Mensa und Fachklassen Schulzentrum Düsseldorf 2011 – 2013

Realisierung Schulbauten

Bauherr  Amt für Gebäudemanagement, Düsseldorf  –  Leistung  LPH 2-9  –  Größe  5050 m² BGF  –  Kosten  4.4 Mio. Euro
Fachplaner  Tragwerk Kempen Krause Hartmann Ingenieure, Düsseldorf  –  Gebäudetechnik DTF Ingenieure, Velbert  –  Sanftl Ingenieure, Grevenbroich  –  Brandschutz Kempen Krause Hartmann Ingenieure, Düsseldorf  –  Küchenplanung  Hörstke, Witten  –  Fotos  Frank Böttner Fotografie, Düsseldorf  –  Veröffentlichung Schulen 2015 I 04

Nach dem vollständigem Rückbau von erdgeschossigen Werk- und Unterrichtsräumen entstehen Mensaräumlichkeiten mit großflächigen Aufenthaltsbereichen und dazugehörigem Selbstlernzentrum mit unmittelbarer Anbindung an den Schulhof sowie eine Lehrküche.

Aufgrund der freigelegten sichtbaren Tragstruktur ergibt sich die räumliche Begrenzung der aufgeweiteten Erschliessungs-fläche und der verschiedenen Mensabereiche beinahe von selbst. Die Verlegung der Akustikdeckenebene in die Deckenfelder erzeugt eine strukturierte Deckenuntersicht und ermöglicht sowohl ein Maximum an lichter Höhe als auch die weitestgehend natürliche Belichtung innenliegender Bereiche.

Dies wird zusätzlich unterstützt durch großflächig transluzent verglaste Flächen, die mittels raumhoher Stahlrahmen gleichmäßig gegliedert werden. Ein weiteres wesentliches Element ist die vielfältige Flexibiltät der Mensaräumlichkeiten hinsichtlich ihrer Größe und Nutzung mittels der mobilen Trennwände, die sich zwischen den jeweiligen Räumen befinden. Die erforderliche Raumlufttechnik wird sichtbar in die Deckenstruktur und unsichtbar in farbige Einbauten integriert.

Die Grundzüge der gestalterischen Prinzipien werden ebenfalls bei dem Umbau und der Sanierung der Fachklassenräume für Biologie und Chemie im Obergeschoss des Gebäudes angewandt. Die Umsetzung der Ausführung im laufenden Betrieb wurde durch die baubegleitende Stellung von Klassenraumersatzcontaineranlagen ermöglicht.


< PROJEKTE