1/6>>

Medienschule Hamburg 2009  1. Preis

Wettbewerb Schulbauten

Auslober  Hansestadt Hamburg  –  Leistung  Wettbewerb  –  Größe  15.600 m² BGF –  Kosten  21 Mio. Euro
Fachplaner  Gebäudetechnik Schmidt Reuter, Köln  –  Freianlagen hermanns landschaftsarchitektur, Niederkrüchten  – Visualisierung Linie 4 Boris Soyka, Düsseldorf  –  Veröffentlichung  Wettbewerbe aktuell 2009/04

Das neue Ensemble aus Erweiterungsbauten und bestehenden Gebäuden lässt einen Ort mit Campus-Charakter entstehen, dessen Lehrgebäude mit Lernwerkstätten und Studios die Adresse zur Stadt bildet. Die Stellung der Neubauten erzeugt eine klare räumliche Abgrenzung zu den „steinernen“ und den „grünen“ Freibereichen des Schulcampus.

Die innere Erschließung des Lehrgebäudes entwickelt sich durch horizontale und vertikale Elemente. Die Eingangsebene gliedert sich durch die eingestellten und farblich differenzierten Studios. Dieses Mittel findet ebenfalls Anwendung in den vertikalen Lufträumen und den „Raumnischen“, die dem Rückzug, dem Aufenthalt und der Präsentation in der Erschließungszone dienen. 

Für das Lehrgebäude wird ein integriertes Fassaden-/Technikkonzept entwickelt, bei dem der Aufwand für die technische Ausstattung und die damit verbundenen Energieverbräuche und Umweltbelastungen durch CO2-Emissionen um 60 % auf ein Minimum reduziert werden können.

"Der Schulbau ist ebenso wirtschaftlich wie gestalterisch überzeugend. Mit einem intelligenten und verblüffend schlüssigem architektonischen Konzept wird ein positives Signal im umgebenden Stadtraum und für den Medienstandort Hamburg gesetzt." Oberbaudirektor Jörn Walter


< PROJEKTE