1/6>>

Grundschule mit Schulkindergarten Sulingen 2015  1. Preis

Wettbewerb Schulbauten 

Auslober  Stadt Sulingen  –  Leistung  Wettbewerb  –  Größe  5.800 m² BGF –  Kosten  8.3 Mio. Euro Fachplaner  Freianlagen Friedrich Wittmann Landschaftsarchitekten, Düsseldorf 


Die Höhen- und Gebäudevolumenausbildung der Baukörper nimmt Rücksicht in ihrer Maßstäblichkeit sowohl auf die um-
gebende Bestandswohnbebauung als auch auf die bereits vorhandenen Schulbauten. Die Positionierung der Baukörper zueinander erzeugt gefasste Außenräume unterschiedlicher Größe, Maßstäblichkeit und Aufenthaltsqualität.

Die Zugangssituation der zukünftigen Grundschule verbindet den Außenraum mit dem "Zentrum", an das sich Mensa, Musik- und Betreuungsraum niveaugleich sowie die Bibliothek unmittelbar anschließen, so dass sich ein räumliches Gefüge ergibt, das z. B. Veranstaltungen und Festen einen großzügigen Rahmen bietet. Insbesondere die Erschließungszonen der Klassenhäuser in den jeweiligen Ebenen erzeugen unterschiedliche Aufenthaltszonen mit kommunikativem Eigenschaften im Übergangsbereich zwischen Nutz- und Verkehrsflächen. 

Das äußere Erscheinungsbild wird geprägt durch das Wechselspiel zwischen der homogenen Körperhaftigkeit der Klassen-
häuser und den erdgeschossig dazwischen gespannten transparenten Flächen, die Eingangs-, Mensa- und Gemeinschafts- bereiche belichten. Die großformatigen Fensterfelder der Ziegelfassaden der Klassenhäuser gliedern die Fassadenflächen auf zurückhaltende Art. Die Materialität und Farbigkeit korrespondiert mit den Fassaden der älteren Bestandsgebäude. 

„Es entsteht ein dem Ort sehr angemessenes Ensemble. Die Struktur schafft die Gratwanderung zwischen städtebaulicher Einpassung und gewünschter Akzentuierung in hervorragender Weise.“


< PROJEKTE